caroline-hernandez-TMpQ5R9mbOc-unsplash

Familien sind so viel diverser als unsere Familienpolitik es erahnen lassen würde. Wir brauchen eine Politik, die der Vielfalt der Lebensentwürfe gerecht wird.

Das klassische Familienmodell, mit einem berufstätigen Vater und einer Mutter, die sich um Kinder und Haushalt kümmert, ist nur noch eines von vielen. Viele Kinder haben heute zwei berufstätige Elternteile, bei manchen ist der Vater Hausmann, andere haben zwei Familien und wieder andere zwei Väter oder zwei Mütter.

Dieser Vielfältigkeit muss unsere Familienpolitik gerecht werden. Es kann nicht länger sein, dass unsere Politik nur auf die Einverdiener-Familien ausgerichtet ist.

Drei konkrete Forderungen

  • eine Elternzeit von 32 Wochen, die gleichmässig aufgeteilt werden muss und auch in Teilzeit bezogen werden kann. Damit die Rollenverteilung in der Erziehung von Anfang an gleichberechtigt ist.

  • Die Einführung der Individualbesteuerung, damit das klassische Einverdiener-Modell nicht mehr steuerlich bevorzugt wird.

  • Ein qualitativ hochwertiges und bezahlbares Angebot an Kindertagesstätten und Tagesschulen – und das nicht nur in den Städten.

Meine Schwerpunkte in der Familienpolitik

Ein Recht auf Familiengründung für alle Paare

Die Ehe muss allen Liebenden offen stehen

Liebe ist nicht abhängig von der sexuellen Orientierung oder der Geschlechtsidentität – un das sollte auch die Ehe nicht sein. Ich setze mich mit vollem Herzen für die Umsetzung der parlamentarischen Initiative der Grünliberalen zur Einführung der Ehe für alle ein.

Adoption für alle Paare

Es ist absurd, dass eine alleinstehende Person ein Kind adoptieren darf, sobald sie aber in einer eingetragenen Partnerschaft lebt, dieses Recht verliert. Für ein Kind ist es völlig belanglos, ob es zwei Väter, zwei Mütter oder eine Mutter und einen Vater hat – das einzige, was zählt, ist, dass die Eltern es lieben. Darum muss auch die Adoption für alle Paare geöffnet werden.

Gleichbehandlung in der Fortpflanzungsmedizin

in der Fortpflanzungsmedizin sollen gleichgeschlechtliche Paare nicht mehr anders behandelt werden. Der Kinderwunsch soll auch ihnen erfüllt werden. In der Fortpflanzungsmedizin braucht es endlich Gleichbehandlung gleichgeschlechtlicher Paare.